Literatur

Nettelnburg

Nettelnburg: Ritter – Bauern – Siedler (Gebundene Ausgabe)

Im Jahr 1920 schlossen sich Mitglieder des Reichbundes der Kriegsbeschädigten und -hinterbliebenden zusammen, um auf dem Gutsgelände der Nettelnburg eine Siedlung zu errichten. Auf welche Schwierigkeiten sie dabei stoßen würden, ahnten sie nicht. Schlechter Baugrund erschwerte die Arbeit, Spekulanten traten auf den Plan und das Hochwasser der Dove-Elbe ließ 1930 die Deiche brechen. Doch die ersten Siedler ließen sich nicht entmutigen und setzten Ihr Werk fort. Ihnen und vielen anderen ist es zu verdanken, dass Nettelnburg bis heute eine lebendige Siedlung ist.

 

Bergedorf

Die Hamburger Vierlande. Museum für Bergedorf und die Vierlande (Reihe Archivbilder) (Broschiert)

Die Vierlande sind bis heute die in mehrfacher Hinsicht herausragende ländliche Kulturlandschaft Hamburgs. Bereits im 13. Jahrhundert betrieben Bauern auf dem besonders fruchtbaren Vierländer Boden intensiv Landwirtschaft. Ihre Erzeugnisse erlangten einen überregionalen Ruf und machten sie seit dem 18. Jahrhundert zu den mit Abstand reichsten Bauern Norddeutschlands.
Der Historiker und Leiter des Museums für Bergedorf und die Vierlande Olaf Matthes dokumentiert mit über 150 bisher meist unveröffentlichten Fotografien, Postkarten und Plakaten die Entwicklung der Vierländer Kirchgemeinden Altengamme, Neuengamme, Cruslack und Kirchwerder. Die eindrucksvollen Aufnahmen zeigen das Leben der Vierländer Bauern von etwa 1880 bis 1960 mit ihren charakteristischen Trachten und ihrer prächtigen Handwerkskunst. Der Leser gewinnt Einblicke in die Arbeitswelt, den privaten Alltag und das gesellschaftliche Leben vergangener Tage mit seinen zahlreichen Festen.
Der Bildband lädt ein zu einer Reise in die Geschichte der Vierlande, die sich ihren traditionellen Charakter am Rande der Metropole erhalten haben.

Bergedorf / Lohbrügge (Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland) (Taschenbuch)

Das Buch enthält eine äußerst detaillierte Zusammenfassung über die Geschichte der heutigen (benachbarten) Stadtteile Bergedorf und Lohbrügge. Aufgelockert wird dies durch viele interessante Abbildungen in Form von alten Landkarten, Dokumenten und aktuellen Fotografien.
Sehr empfehlenswert für heutige Bewohner der Region, die sich für die Entwicklung ihres Stadtteils interessieren, sowie auch für sonstige Geschichtsbegeisterten.

Bergedorf, Lohbrügge, Vierlande, Marschlande im Wandel (Gebundene Ausgabe)

Bergedorf und sein elbnahes Marschenvorland stellen sich hier in historischer und aktueller Perspektive vor.

Bergedorf. Lohbrügge, Vierlande, Marschlande (Gebundene Ausgabe)

Kein anderer Hamburger Bezirk wächst so schnell wie Bergedorf. Ob die neuen Stadtteile nun Lohbrügge-Nord, Bergedorf-West, Neuallermöhe-Ost oder Neuallermöhe-West oder einfach auch nur"Das Dorf der Zukunft"am Reinbeker Redder heißen: Es tut sich was in Bergedorf. Für die Bevölkerung keine neue Erfahrung, denn wie schreibt ein Zeitzeuge bereits 1928:"In unserem Bergedorf findet man Altes und Neues nebeneinander, aber das Alte liegt in einem hoffnungs-losen Kampf mit dem Neuen.